Zwei Dabendorferinnen beim Müllsammeln an ihrer Laufstrecke am 17. Oktober 2020

Guten Abend, Frau Brentjes,

wir waren erfolgreich! Martina Müller, meine Sportkameradin und ich waren ca. vier Stunden unterwegs. Wir haben uns die Stellen entlang unserer Laufstrecken ausgesucht, die uns am meisten geärgert haben.

Gesäubert sind jetzt die Randebereiche

1) Zum Königsgraben zwischen Schützenstr und Baustelle der neuen Gesamtschule

2) Radweg zwischen Dabendorf und Glienick vom Brückenfragment (und rundrum) bis zu der Stelle, wo der Radweg wieder direkt neben der Straße verläuft

3) hinter der Silageanlage am Friedhofsweg zwischen Dabendorf und Nächst Neuendorf im Wäldchen.

Entlang des Radweges war es am schlimmsten. Dort lagen 15-20 Mülltüten, z.T. noch mit Damenbinden gefüllt, vermutlich vom Auto über die Leitplanke geworfen. Die Tüten waren zerrissen und die Binden im Gebüsch am Hang zwischen Straße und Radweg und sogar bis in die Wiese verteilt, siehe Foto. Zusätzlich lag noch die bunte Mischung von Würstchenverpackung, Eispapier und Flaschen in diesem Gebüsch. Zwei kleine Farbeimer mit Pinsel und Abdeckpapier gab es auch noch. Die je drei schwarzen und gelben Säcke + 1x Sondermüll haben wir in Glienick abgestellt.

Im Wäldchen hinter der Silageanlage sind die "Picknickbilder" entstanden; u.a. scheint dort ein Geburtstag gefeiert worden zu sein - Geschenkpapier mit Schleifen lag noch da. Je einen halben Sack in schwarz und gelb haben wir in Nächst Neuendorf abgestellt. Flaschen haben wir im Glascontainer entsorgt.

Tja, der Reifen passte einfach nicht in die Tüte und Wegtragen hat dann auch nicht geklappt.

Der zweite Reifen lag etwas weiter hinten und war daher nicht so fotogen...

An beiden Ablagestellen waren die Teams ja auch recht fleißig! Ja, es hat sich gelohnt.

Mit freundlichen Grüßen + ein schönes Restwochenende,

Birgit Berhorst







114 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Konrad Tschorn zu meinem Rückzug aus der Stadtpolitik

Leider hat sich Sonja Brentjes aus FB verabschiedet, und Kommentierungen ihre letzten Beitrages sind nicht mehr möglich. Ich mache das deshalb über diesen Weg und lasse meine Meinung ihr zur Veröffent

Manfred Teichmann an die SVV-Mitglieder

Zossen, den 30.08.21 Stadtverordnete und Stadtverwaltung der Stadt Zossen Antrag auf Reform der Einwohnerfragestunde in den SVV- und Ausschusssitzungen der Stadt Zossen Sehr geehrte Damen und Herren,

Warnung: Einbruch in Schöneiche

Dreiste Einbrecher im Seniorenhaus Thieke / Büro der HKP Thieke GmbH in Schöneiche. Am Freitag Morgen um 3.30 Uhr wurde ich durch ein lautes Geräusch,wie Schrank umfallen,aufmerksam.Mein Kontrollgang