Info der Kreisverwaltung TF/Corona-Infektionsgeschehen KW 1/2021 + Impfungen


Das Corona-Infektionsgeschehen hat sich im Landkreis Teltow-Fläming auch im neuen Jahr nicht entspannt. Mit Stand von heute, 8. Januar 2021, sind 1016 Menschen aktuell infiziert. Damit stieg die Gesamtzahl der Infektionen seit Beginn der Pandemie auf 3175.


Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 166,5. Sie ist im Vergleich zu gestern (211,1) wieder stark gesunken, weil jetzt die geringeren Testzahlen vom Neujahrswochenende einfließen. Der Wert ist sehr dynamisch und verändert sich aufgrund der Anzahl der Neuinfektionen täglich mehr oder weniger stark. Jede Angabe ist eine Momentaufnahme zu einem bestimmten Zeitpunkt. Durch die Meldungsschwankungen (u. a. durch geringere Zahlen am Wochenende und zu Wochenbeginn, höhere Zahlen in der zweiten Wochenhälfte) kommt es bei der Inzidenz immer wieder zu Sprüngen, die zwar durch das 7-Tage-Mittel nivelliert werden, trotzdem aber erkennbar bleiben.


Mehr Todesfälle

Gestiegen ist hingegen die Zahl der Menschen, die im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion ihr Leben verloren haben – aktuell sind 59 bestätigte Todesfälle zu verzeichnen. Das Gesundheitsamt geht davon aus, dass die Zahl bereits höher ist. Das ist aus mündlichen Informationen von Angehörigen oder aus Pflegeeinrichtungen zu schließen. In diesen Fällen steht die endgültige Bestätigung der Todesursache noch aus, erst dann gehen sie in die Statistik ein.

Landrätin Kornelia Wehlan: „Ich bin in Gedanken bei den Menschen, die Angehörige, Freunde oder Bekannte verloren haben oder sich – ebenfalls durch die Pandemie bedingt – von ihnen nicht richtig verabschieden konnten. Das alles schmerzt unendlich. Einen geliebten Menschen zu verlieren, noch dazu unter den aktuellen Umständen, lässt alles andere in den Hintergrund treten.

Deshalb müssen wir alles dafür tun, die Ausbreitung des Virus weiter zu verlangsamen und zunächst die Risikogruppen durch Impfungen zu schützen. Ich hoffe sehr, dass möglichst viele Menschen das Impfangebot annehmen, weiß aber auch, dass es manchen nicht schnell genug geht. Vor allem hochbetagte Bürgerinnen und Bürger brauchen unsere Unterstützung. Dazu sind wir auch mit den Städten und Gemeinden im Gespräch.“


Impfungen

Immer wieder gibt es am Bürgertelefon Fragen rund ums Impfen in den Impfzentren. Der Landkreis Teltow-Fläming stellt klar:


Organisation durch KVBB

Die Impfungen werden von der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg (KVBB) organisiert. Dazu gehören sowohl die Planung und der Aufbau der Impfzentren als auch die Terminvergabe. Dies ist eine logistische Mammutaufgabe. Der Landkreis unterstützt die KVBB zusammen mit der Stadt Luckenwalde bei der Vorbereitung eines Impfzentrums in Luckenwalde. Es wird seine Arbeit voraussichtlich am 1. Februar 2021 in der Fläminghalle aufnehmen.


Terminvergabe nur unter 116117

Am Bürgertelefon des Landkreises werden keine Impftermine vergeben. Diese können für Brandenburger*innen bislang nur über die Telefonnummer 116117 und nur für die gegenwärtig priorisierten Personengruppen vereinbart werden. Dem zuständigen Ministerium und der Kassenärztlichen Vereinigung sind die Probleme mit der telefonischen Anmeldung bekannt. Sie informierten, dass man an einer Verbesserung der Situation arbeite.


Krisenstabsleiterin Dr. Silke Neuling: „Nach meinem momentanen Kenntnisstand werden ab Kalenderwoche 3 für das Impfzentrum in Luckenwalde Termine vergeben. Im Rahmen vorhandener Kapazitäten können sich impfberechtigte Bürger*innen aus Teltow-Fläming auch schon jetzt Termine in bereits jetzt geöffneten Impfzentren geben lassen. Allerdings müssen sie dann selbst bereit sein, dort auch zweimal hinzufahren. Meine Bitte: Menschen, die noch gar keine Impfberechtigung haben, sollten von Anrufen unter der genannten Nummer zur Entlastung des Systems Abstand nehmen.“


Reihenfolge nach Priorität

Da nicht sofort beliebig viel Impfstoff bereitgestellt werden kann, wird nach Priorität geimpft. Die Reihenfolge der Impfungen ist in einer Rechtsverordnung des Bundesgesundheitsministeriums festgelegt (Coronavirus-Impfverordnung), die auf der Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission beim Robert Koch-Institut (RKI) aufbaut. Diese Reihenfolge wird auch bei den zweiten Impfungen beibehalten.


Weitere Antworten zu den Impfungen

Weitere Antworten zu Fragen rund um die Impfungen gibt das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg:

  • Internetauftritt www.brandenburg-impft.de

Eine erfreuliche Botschaft in Sachen Impfen gibt es dennoch: Schon in den nächsten Tagen beginnen im Landkreis Teltow-Fläming die Impfungen in Einrichtungen der Pflege und für Beschäftigte von Krankenhäusern und Rettungsdienstes. Das ist außerordentlich wichtig, denn diese Berufsgruppen halten das Gesundheits- und Betreuungssystem aufrecht.


Informationen zum Pandemiegeschehen im Landkreis

Immer wieder gibt es am Bürgertelefon Fragen zur Veröffentlichung der Infektionszahlen auf www.teltow-flaeming.de. Obwohl es dort an verschiedener Stelle zu lesen ist, hier noch einmal eine Zusammenfassung zur Vorgehensweise:


Tägliche Pflege des Internetauftritts mit den Landkreis-Zahlen

Der Landkreis Teltow-Fläming pflegt im Gegensatz zu vielen anderen Kommunen auf seiner Internetseite täglich, auch am Wochenende und an Feiertagen, die Übersicht über die Infektionen auf Landkreisebene.

Die Zahlen werden erst dann veröffentlicht, wenn sie in die Statistik des Landesamtes für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) eingeflossen sind. Sie sind, wie das Land Brandenburg am 21. Oktober 2020 regelte, entscheidend für die stufenweise Verschärfung der Corona-Regeln bei Überschreitung von Inzidenzwerten. Der Zeitpunkt der Veröffentlichung auf der Internetseite des Landkreises ist also von der Veröffentlichung des MSGIV/LAVG abhängig und nicht von ihm selbst zu beeinflussen.


Darstellung der Zahlen aus den Städten und Gemeinden

Das Dashboard TF (also die Darstellung der Daten auf einer Karte der Städte und Gemeinden) ist ein zusätzlicher Service der Kreisverwaltung. Er kann derzeit nur montags bis freitags angeboten werden. Technisch und personell bedingt kann es hier auch zu Verzögerungen kommen. Es ist verständlich, dass viele Menschen der Stand in ihrem Wohnort besonders interessiert. Rechtlich bindend ist allerdings nur die Inzidenzzahl auf Landkreisebene nach Bekanntgabe durch das Land Brandenburg (siehe oben).


Weitere Informationsquellen

Nach wie vor steht das Bürgertelefon unter bt@teltow-flaeming.de und der Telefonnummer 03371 608 6666 täglich zu festgelegten Sprechzeiten zur Verfügung (montags bis freitags 8 bis 16 Uhr, am Wochenende 10 bis 15 Uhr).


Der Landkreis Teltow-Fläming gibt mindestens einmal pro Woche eine Pressemitteilung zum Pandemiegeschehen heraus, seit Beginn der Pandemie waren es mehr als 180. Die Landrätin, die Leiterin des Krisenstabs und auch der Amtsarzt wenden sich regelmäßig an die Bevölkerung. Auch auf spezielle Verordnungen des Landkreises („Allgemeinverfügungen“) wird hingewiesen. All diese Informationen sind als aktuelle Meldungen ebenfalls auf der Internetseite www.teltow-flaeming.de abrufbar.


Unter www.teltow-flaeming.de/corona wird ein umfassender Bereich mit Fragen und Antworten gepflegt. Auch Formulare und aktuelle Verordnungen sind dort zu finden.


94 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Naturdenkmale in Teltow-Fläming: Aktualisierung

Überarbeitung der Rechtsverordnung zu Bäumen, Baumgruppen, Alleen, Baumreihen und Relikten natürlicher Wälder [Alte Eiche mit ungewöhnlicher Wuchsform | Foto: Landkreis TF]<http://www.teltow-flaeming.

Impressum     Datenschutz    

    © 2020 Hallo Zossen